Derzeit ist es nur auf dem iPad Air 2 möglich, Apps im Split-Screen Modus zu betreiben und somit zwei Apps gleichzeitig und nebeneinander zu nutzen. Eine Demo zum nativen Split-Screen Mode von iOS 9 findet ihr beispielsweise hier auf Youtube.

Tweak macht Split-Screen für alle iOS 9 Geräte verfügbar

Doch das wollen die Entwickler von CPDigitalDarkRoom ändern und stellen ihren neuen Tweak Medusa vor. Dieses schaltet die Split-Screen Funktion für alle Geräte (inklusive iPhone und iPad) frei und ermöglicht somit die Nutzung des begehrten neuen iOS 9 Features.

Allerdings ist der Cydia Tweak Medusa derzeit noch in Entwicklung und nur über die Cydia Quelle des Entwicklers (http://repo.cpdigitaldarkroom.com/) verfügbar.

Split-Screen und Multitasking fürs iPhone und iPad – warum erst jetzt?

Apple durfte schon öfters Kritik einstecken, da eine Split-Screen Möglichkeit schon lange von Benutzern verlangt wurde. Samsung stellte schon früher bei seinen Tablets und Smartphones ähnliche Funktionen vor.

Dieser Schritt ist überflüssig und deshalb fehlte – wie so oft bei Apple in letzter Zeit – der „Amazing“ Effekt bei der Keynote. Denn Google, Samsung & Co. haben schon gezeigt, wie es geht.

Frühere Konzepte

VideoPane – Abdocken von Videos

Ähnliche Konzepte gab es für Jailbreak Benutzer schon öfter. Ryan Petrich z.B. veröffentlichte schon vor langem seinen Tweak „VideoPane“, mit dem ein „Abdocken“ von Videos möglich ist.

ReachApp – Reachability Platz effizient nutzen

Meiner Meinung nach war ReachApp einer der besten Tweaks für iOS 8, da Reachability meist einfach nur Platz „verschwendet“.
Elijah Frederickson hat uns somit mit diesem genialen Tweak gesegnet.

Eine kleine Demo:

Was meint ihr zum Split-Screen Cydia Tweak Medusa? Wie durchdacht findet ihr generell Apples Split-Screen Funktion?

About Author

18 Jahr alt. Seit iPhone 3GS in der Jailbreak Szene. Weiß Bescheid über alles außer die Welt. Hat außerdem einen Satireblog, wo er sich über Silicon Valley lustig macht. Kann aus irgendeinem Grund keine seriösen Bilder von sich machen.

Comments are closed.